Zertifizierung

Die Auszeichnung PiDiArtified erfolgt letztendlich durch eine Zertifizierung, die wiederum zertifizierte PiDiArtify-Partner durchführen. Kein Prozess bzw. keine Prozessanwendung erhält die Auszeichnung PiDiArtified, wenn sie nicht als solche nach den PiDiArtify-Qualitätskriterien überprüft wurde.

Doch nicht nur Prozesse und Prozessanwendungen können derart qualitativ ausgezeichnet werden. Auch BPMN-Kurse, ProjektleiterSoftware-ArchitektenProzessberaterProzessentwickler oder Betreiber von Prozesslösungen können sich einer solchen Zertifizierung unterziehen. Die Berechtigung zur Führung des Titels PiDiArtified erhalten Interessenten nur durch eine mündliche Prüfung.

Sie wollen sich als Unternehmen bei der Verbreitung der PiDiArtify-Idee beteiligen? Auch das ist kein Problem. Als PiDiArtify-Partner sind Sie berechtigt, nach entsprechender Ausbildung ebenfalls Zertifizierungen vorzunehmen!

Last but not least dürfen natürlich Process Engines und Entwicklungsumgebungen nicht fehlen. Auch sie können sich zertifizieren lassen. Insbesondere bei den Process Engines wird bei der Zertifizierung sehr viel Wert auf höchste Qualität gelegt. Der Prozessgesteuerte Ansatz setzt dabei auf BPMN als Modellierungsnotation. Der Einsatz der BPMN in realen Geschäftsszenarien zeigte zudem, wie wertvoll die gesamte BPMN-Palette bei der Umsetzung derartiger Szenarien ist. Dies ist sicherlich mit eines der wesentlichen Unterscheidungsmerkmale des Prozessgesteuerten Ansatzes im Vergleich zu alternativen Lösungen. In alternativen Ansätzen wird der BPMN-Notationsumfang immer mal wieder gerne eingeschränkt, weil bestimmte BPMN-Konstrukte angeblich entweder zu kompliziert sind oder nicht gebraucht werden. Doch das ist ein Trugschluss! Gerade in der realen Welt ist die gesamte BPMN-Notation zur Prozessmodellierung höchst relevant. Ohne Wenn und Aber. Folglich müssen sich Unternehmen, die ihre Prozess Engine nach den PiDiArtify-Qualitätskriterien zertifizieren lassen wollen, dem gesamten BPMN-Standard stellen. Die Erfahrung beim Umgang mit Process Engines zeigt allerdings auch, dass aktuell Hersteller von Process Engines tatsächlich noch Probleme haben, den gesamten BPMN-Standard abzudecken. Daher erfolgt zusätzlich eine Unterteilung in Gold-, Silber- und Bronze-Zertifikate abhängig davon, wie gut es den Herstellern gelingt, zumindest die wichtigsten BPMN-Konstrukte auch ausführen zu können.

Zusammengefasst steht die PiDiArtify-Zertfizierung für einen neuen ganzheitlichen Qualitätsstandard bei der Implementierung von Prozessen und Prozessanwendungen!

Fazit: Die Zertifizierung stellt die Entwicklung von architektonisch nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Prozessen/Prozessanwendungen sicher, die von hervorragend ausgebildetem Personal geplant, umgesetzt, gewartet und betrieben werden. Dabei kommen Process Engines und Entwicklungsumgebungen zum Einsatz, auf denen die Entwicklung vorbildlicher Prozessgesteuerter Anwendungen überhaupt möglich ist. Dafür steht PiDiArtify!